Allgemein

Warum ist Notgepäck wichtig?

Weil es zu jeder Zeit und an jedem Ort zu einer Notsituation oder einer Naturkatastrophe kommen kann, die mich zwingt mein Zuhause vorübergehend zu verlassen. Dann wollen wir für uns und unsere Liebsten vorgesorgt haben. 
Denken wir an die vielen Waldbrände im Sommer 2018. An die heftigen Stürme, die jedes Jahr intensiver werden. An extreme Schneefälle, und das nicht nur in den Bergen. An die sintflutartigen Starkregenfälle. An die immer wiederkehrenden Hochwasser. Was, wenn der Strom für einen Tag oder länger ausfällt? Wenn die Supermärkte leer gekauft sind? Wenn Industriegebäude brennen und man gezwungen ist, das Zuhause zu verlassen?  
Die Kernkraftwerke in Deutschland und in den Nachbarländern sind so verteilt, dass kein Landstrich bei einer „Panne“ sicher ist.   
 
Bei kleineren Notsituationen sind die Einsatzkräfte sehr schnell vor Ort und können helfen. Wenn es sich aber um eine flächendeckende Katastrophe handelt, kann es sein, dass die Einsatzkräfte einige Stunden – in sehr seltenen Fällen auch mal einen Tag brauchen um helfen zu können. Sollte eine Evakuierung nötig sein, haben wir in unserem Land das große Glück, dass ausreichend Massenunterkünfte / Notunterkünfte zur Verfügung stehen.
Das „Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe“ empfiehlt ausdrücklich, dass sich jeder Bürger auf Notfälle und Naturkatastrophen vorbereitet. Dazu gehört, dass jeder in der Familie sein persönliches Notgepäck hat. 
 
Der Notfallrucksack sollte nach Möglichkeit nicht im Keller stehen. Katastrophen kommen meistens ohne Ankündigung. Deshalb ist es vernünftig das persönliche Notgepäck in der Wohnung zu haben. Besonders in Gebieten, die von Hochwasser betroffen sind, macht das Sinn. Der Keller läuft als erstes voll. Am besten stellt man daneben gute Wanderschuhe, so dass alles sofort griffbereit ist. 
 
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe warnt in der Broschüre: „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ vor folgenden möglichen Katastrophenfällen in unserem Land. 
  1. Unwetter
  2. Feuer
  3. Hochwasser
  4. CBRN* 
Diese Broschüre kann jeder Bürger kostenlos von der Website des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe herunterladen. Hier der Link:
*Unter CBRN-Gefahren versteht man den Schutz vor den Auswirkungen von chemischen (C), biologischen (B) sowie radiologischen (R) und nuklearen (N) Gefahren. 
3-Mann-Zelt_4
3-Mann-Zelt_2
KOMFORT UND LEICHTIGKEIT
VEREINIGEN SICH
Mit nur 2,5 Kg Eigengewicht und 60 x 14 cm Packgröße kann unser Notfallzelt leicht von einem Familienmitglied außen am Rucksack befestigt und getragen werden.

Soviel zur Leichtigkeit, aber wo bleibt der Komfort? Das ist natürlich auch gegeben. Unser Notfallzelt bleibt sogar bei einer Wassersäule von 3000 mm wasserdicht, nicht nur das Außenzelt sondern auch der Boden! Darin können bis zu 3 Personen Platz finden.

Alles Klar!

Jetzt weißt du alles damit du das passende Notgepäck finden kannst.
Dürfen wir dich weiter zum Shop begleiten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.